Rückblick - So fing es an

Das Unternehmen trio-Eloxal GmbH & Co. KG wurde 1970 in Hamburg gegründet. Herr Manfred Schauenburg begann nach einem erfolgreichen Studium der Galvanotechnik mit zunächst 10 Mitarbeitern mit der technischen Veredelung von Aluminium.

Um dem steigenden Bedarf des wachsenden Kundenkreises zu begegnen musste ein neuer, größerer Standort gefunden werden. Dies ist seit 1975 der Firmensitz in Geesthacht.

Gegen Ende der siebziger Jahre wurde das Portfolio des Unternehmens um Überlängen bis 18.000 mm ergänzt. Damit war die trio-Eloxal GmbH & Co. KG zu diesem Zeitpunkt als einziges Unternehmen in Deutschland in der Lage, bis zu diesen Längen zu eloxieren.

1989 wurde die nächste Erweiterung in Form des Erwerbs der benachbarten Industrielackierung getätigt. Die Industrielackierung, welche vorerst im Bereich des Nasslackierens tätig war, wurde Stück für Stück in eine moderne Pulverbeschichtung umgebaut. Drei Automatik- und Handanlagen bis 6.000 mm wurden hierfür installiert.

Um das Portfolio abzurunden, wurde die Pulverbeschichtung 1996 um eine weitere Automatik- und Handkabine erweitert, die Ware bis 18.000 mm beschichten kann.

2008 kam es zur Mehrheitsübernahme durch Ralf Schauenburg, die 2011 in der kompletten Übernahme endete.

Um den steigenden Anforderungen und Mengen gerecht zu werden wurde 2014 eine neue Lagerhalle mit ca. 1400 m² Grundfläche errichtet und bietet nun weiteren Platz, um Rohware trocken und warm zu lagern.

2021 partnerschaftlicher Zusammenschluss zwischen Trio–Eloxal GmbH & Co. KG und der Engel-Gruppe aus Pohlheim in Hessen. Durch die Zusammenlegung der Portfolios entstehen starke Synergie-Effekte im Bereich der Oberflächenveredelung von Aluminium und Stahl.

Engel-Gruppe Standorte
Engel-Gruppe Standorte